radspaß sucht engagierte Trainer*innen

Wer sein Pedelec gut beherrscht, hat mehr Spaß dabei und kommt entspannter zum Ziel.
Pedelec-Fahren ist weder schwierig noch besonders gefährlich.
Aber: Es ist ein wenig anders als herkömmliches Fahrradfahren ohne elektrische Unterstützung.

Häufige Fragen der Trainer*innen

  • Wie werde ich radspaß Trainer*in?

    radspaß sicher e-biken erlaubt es Interessierten, kostenlose radspaß-Trainer*innen-Seminare zu besuchen. Diese werden bisher in unseren vier Pilotregionen Böblingen, Konstanz, Rems-Murr und Tübingen angeboten. Wer das zweitägige Seminar besucht hat und geeignete Lehr- und Fahreigenschaften aufweist, kann im Anschluss Kurse als radspaß-Trainer*in anbieten.

     

  • Was muss ich als radspaß-Trainer*in mitbringen?

    Als radspaß-Trainer*in solltest du Leidenschaft für das Pedelec- und Radfahren haben. Wir erwarten von allen Trainer*innen, dass diese die Grundfertigkeiten des sicheren Pedelec-Fahrens beherrschen und ihre eigenen Entwicklungspotentiale erkennen. radspaß-Trainer*innen müssen außerdem die Bedürfnisse der späteren Kursteilnehmer*innen erkennen und darauf zielgruppengerecht eingehen. Alle radspaß-Trainer*innen haben auch eine Vorbildfunktion. D.h. neben einer passenden Ausrüstung (vom Pedelec bis hin zum Helm), erwarten wir stets einen wertschätzenden Umgang untereinander aber insbesondere auch mit den späteren Kursteilnehmer*innen.

  • Was brauche ich konkret, um an einem radspaß-Seminar teilnehmen zu können?

    Neben Zeit (alle geplanten Seminare finden Samstag und Sonntag statt) ein technisch- und verkehrssicheres Pedelec und passende Ausrüstung (Helm, Kleidung).

  • Welche Verpflichtungen gehen mit der Rolle als radspaß-Trainer*in einher?

    Wer am Seminar teilnimmt verpflichtet sich, radspaß-Kurse in einer der vier genannten Pilotregionen anzubieten. Zudem müssen alle radspaß-Trainer*innen einen Erste-Hilfe-Kurs besucht haben. Zum Zeitpunkt eines Kursangebots darf dieser nicht mehr als drei Jahre zurückliegen.

  • Was lerne ich im Seminar?

    Die Seminarinhalte gliedern sich in einen theoretischen und praktischen Teil.

     

    Im theoretischen Teil wird alles rund um das Organisieren der späteren radspaß-Kurse, aber auch Themen der Moderation und Instruktion angesprochen. Ein kleiner Exkurs zum Verkehrsverhalten und der StVO wird ebenfalls durchgeführt.

     

    Im praktischen Teil werden Bewegungsabläufe und methodische Übungsreihen behandelt. Alle angehenden Trainer*innen bekommen außerdem die Gelegenheit selber in die Rolle des Trainers/ der Trainerin zu schlüpfen.

    Eine Prüfung im klassischen Sinne gibt es nicht. Allerdings gibt es genügend Zeit, um über die persönlichen Entwicklungspotentiale zu reflektieren.

     

  • Für wen werden die späteren radspaß-Kurse angeboten?

    Das radspaß-Kurs-Angebot eignet sich besonders für alle Personen, welche das Pedelecfahren neu für sich entdeckt haben, Fragen rund um das Pedelec(-Fahren) haben oder einfach nur ein paar Koordinations-Übungen mit dem Rad machen möchten. Auf einem Übungs-Parcours werden spezielle Fahrsituationen erprobt, um in sicherer Umgebung ein Gefühl für das Rad zu entwickeln.

    Am Ende sollen alle Teilnehmende vor allen Dingen Spaß am Kurs und noch mehr Spaß und Sicherheit auf allen Pedelec-Fahrten haben.

     

  • Welche Rolle und Aufgaben übernimmt radspaß?

    Das Projekt radspaß möchte alle Trainer*innen bestmöglich unterstützen. D.h. wir kümmern uns um die Ausbildung und sind immer offen für Anregungen und Nachfragen. Zudem stellen wir Werbematerialien, sorgen für die Pressearbeit und Bewerbung der einzelnen Kurs-Termine, kümmern uns um geeignete Übungsplätze und möchten somit die Trainer*innen weitestgehend von allen administrativen Aufgaben befreien.

    Nach jedem gegebenen Kurs steht den radspaß-Trainer*innen eine Aufwandsentschädigung von 60 € zu.

     

Weitereführende Informationen für Trainer*innen

Werden Sie radspaß-Trainer*in?

radspaß-Trainer*innen sorgen dafür, dass alle Menschen entspannt und mit Spaß sicher ihr Ziel erreichen.

 

 

Informationen für Trainer*innen und die häufigsten Fragen sowie Antworten finden sich in den untenstehenden Downloads.


Informationen für Trainer*innen Download  Download

Häufige Fragen Download


Kontakt zum Projekt kann über info(at)radspass.org aufgenommen werden.

Sie möchten radspaß-Trainer*in werden - dann tragen Sie sich bitte in diesen Newsletter ein.

Bleiben Sie in Kontakt